Motivation

Der weltweite Energieverbrauch hat inzwischen eine Größe von ca. 500 ExaJoule erreicht. Neben Kraftwerken und Verbrennungsanlagen gehören die 45 Mio. Fahrzeuge zu den größten Abwärmeproduzenten in Deutschland.
Über 50% der eingesetzten Energie werden als Wärmeenergie wieder frei und eine Nutzung dieser Energieverluste steht erst am Anfang der Entwicklung. Unter Energy Harvesting (wörtlich übersetzt Energie-Ernten) sind neue Technologien zu verstehen, die es erlauben, diese ansonsten verlorene thermische Sekundärenergie teilweise wieder zu verwerten. Funktionalisierte Kunststoffe sind heute in der Lage, derartige Energiemengen aufzufangen, einzusammeln und einer energetischen Wiederverwendung zuzuführen. Eine intensivere Nutzung der verfügbaren thermischen Sekundärenergie ist durch eine Umwandlung in Elektrizität mit Hilfe von thermoelektrischen Generatoren möglich. Die Technologie des Niedrigtemperatur-Thermo-Harvesters setzt hierbei auf die Entwicklung und Herstellung thermomotorischer Polymere auf der Basis von Carbon-Nanotubes und anderen Nanopartikeln. Durch die Erzeugung der Nanopartikel direkt in der lösemittelfreien Polymermatrix ist die Beschichtung des Niedrigtemperatur-Thermo-Harvesters sehr umweltfreundlich.


Größenvergleich Nano-Teilchen

 

Bild: Richard FeynmanNobelpreisträger Richard Phillips Feynman (1918-1988) hielt im Jahr 1959 einen Vortrag "There is plenty of room at the bottom" (Ganz unten am Ende der Längenskale ist eine Menge Platz).

 

Foto: Richard Phillips Feynman